Mokume Gane

...

...wird als eine der schwierigsten Goldschmiedetechniken bezeichnet. Diese aufwendige Technik wird in Deutschland nur von wenigen Gold- und Silberschmieden verwendet. Es ist eine faszinierende Schmiedetechnik mit nahezu unendlichen gestalterischen Möglichkeiten und hat ihren Ursprung in Japan um 1600.
Hierbei werden dünne Metallplatten durch Schmieden miteinander verschweißt. Dieser Schichtblock bildet das Ausgangsmaterial, aus dem die individuellen Schmuckstücke mit aufwendiger Musterung entstehen.
Auch hier verwende ich nur reine Edelmetalle und stelle meine Mokume Gané-Platten im eigens dafür umgebauten Brennofen her. Mokume Gané ermöglicht jeden Tag spannendes Arbeiten auf hohem handwerklichem Niveau, da die Maserung nie hundertprozentig vorhersehbar ist und somit jedes Schmuckstück ein absolutes Unikat darstellt. Bei dieser Technik liegen Freud und Leid eben sehr nahe beieinander. Aber trotz immer wieder auftretender Rückschläge bleibt mir die Freude an meiner Arbeit erhalten. Ich habe in der Mokume Gané-Technik zu meinem eigenen Stil gefunden, in dem ich mich ständig weiterentwickele.

fenster
Mokume Gane SchmuckMokume Gane Schmuck HandarbeitFelix Westenberger Goldschmied SchmuckMokume Gane RingMokume Gane Schmuck Anhaenger
Werde Fan auf
Facebook und sieh
immer die aktuellsten
Kreationen:
Impressum  |  AGB's